Protein Fitness Snacks (enthält Werbung)

von Backbienchen

Leute, der Frühling steht vor der Tür, und bis zum Sommer dauert es auch nicht mehr lange. Doch meine Bikinifigur habe ich noch lange nicht erreicht, und da spreche ich natürlich von mir persönlich. Zumindest habe ich die erste Lösung dies zu ändern, mit dem was ich am liebsten mache… backen! Auch wenn ich gerne selbst backe ist es auch mal schön einfach nur zu genießen. Mit den Fitness Protein Snacks von Sweet Kitçen brauche ich in Zukunft kein schlechtes Gewissen mehr haben. Aber bevor es weiter geht esse ich erst einmal genüsslich meine Protein Waffeln.

Protein Waffeln

Beim Auspacken stieß mir ein leicht süßlicher Vanilleduft in die Nase, was sich im Geschmack wieder spiegelte. Die Konsistenz ist genauso wie ich es erwartet habe, nicht trocken, ähnlich wie die Konsistenz eines Brownies. Kein Chemischen Nachgeschmack, und das sage ich nicht nur weil es Werbung ist. Nein, mein Sohn sagte mir „Mama, das schmeckt wie Pudding“, muss ich dazu noch etwas erwähnen, wohl nicht. Mein Mann fand die Waffeln auch sehr lecker. Allerdings haben wir jeweils nur die Hälfte von einer Waffel geschafft, aber genau das finde ich Prima. Ja, sie sind mächtig, aber das hat man bei allen Protein Produkten selbst beim Shake. Soll ja auch lange satt machen.

Wir wissen alle, wenn wir selbst backen das wir zu viel Zucker verwenden damit es auch ja schön süß schmeckt. Und natürlich habt ihr recht damit, wenn ihr sagt Proteinsnacks schmecken anders. Jedoch gibt es Unterschieden was den Geschmack betrifft. Diese Erfahrung habe ich zum Beispiel bei verschiedenen Proteinshakes gemacht. Je nach Herstellung können sie einen sehr Chemischen Nachgeschmack erzeugen, da bin ich überhaupt kein Fan von. In diesem Fall wird hier Leinmehl und Lupinenmehl verwendet, deshalb ist der Geschmack und auch die Konsistenz völlig anders. In unseren Köpfen ist das Problem wir sind wahre Zuckerjunkies, und dazu gehöre ich auch.

Was ist Leinmehl und Lupinenmehl eigendlich?



Genau wie die Sojabohne gehört die Süßlupine zu den Hülsenfrüchten. Damit ist sie viel näher mit der Erdnuss verwandt, als mit den gängigen Getreidesorten wie Weizen, Dinkel oder Roggen!
In ursprünglicher Form enthielten Lupinen schädliche Bitterstoffe, sogenannte „Alkaloide“. Den Namen „Süßlupine“ dürfen nur Sorten tragen, bei denen diese Stoffe rausgezüchtet wurden.
Obendrein wird bei der Verarbeitung der Samen eine fortschrittliche dreistufige Methode genutzt, damit wir das Mehl absolut bedenkenlos genießen können: 

Pressen der Samen: überschüssiges Wasser wird entfernt, übrig bleiben Flocken.
Wässern: Die Eiweiße werden aus der Faserstruktur gelöst, der „Kuchen“ entsteht.
Erhitzen: Das Wasser verdampft und zurück bleibt das Mehl.
 Wir sind übrigens sehr stolz, unser Süßlupinenmehl aus einem liebevollen kleinen Familienbetrieb aus Deutschland zu beziehen, der auf jahrhundertelange Erfahrung zurückgreifen kann.

Was macht das?
Der Name ist Programm – denn das Süßlupinenmehl eignet sich wegen seines nussigen Eigengeschmacks am besten für süße Backwaren.

Aber Achtung: der Eigengeschmack ist auch der Grund, weshalb es leider nicht möglich ist, normales Mehl 1:1 mit Süßlupinenmehl zu ersetzen.
Der eigentlich süße Geschmack kann in größeren Mengen erfahrungsgemäß leider ins Bittere umschlagen. Wenn ihr gerne selbst mit Süßlupinenmehl backen möchtet, empfehlen wir euch daher einen erprobten Tipp: Versucht ganz einfach, unterschiedliche Mehle miteinander zu kombinieren!

Wir haben die besten Erfahrungen mit der Verbindung von Süßlupinen- und Leinmehl gemacht.


Was kann das?
Einiges!
Süßlupinenmehl hat nicht nur einen niedrigen Kohlenhydratanteil von circa 10%, sondern ist auch vollgepackt mit Proteinen und weist alle essentiellen Aminosäuren auf.
Der Eiweißgehalt ist mit 45% sogar doppelt so hoch wie bei Putenfleisch!
Das Powermehl hat aber noch viele weitere Vorzüge:
Im Gegensatz zur Sojabohne ist die Süßlupine frei von den stark umstrittenen Phytohormonen.
Sie liefert außerdem viele Mineralstoffe, Antioxidantien und wichtige Spurenelemente wie Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium und Vitamin B.

All das macht das Süßlupinenmehl für uns zur perfekten Zutat im gesunden & kalorienarmen Süßgebäck.


Das Wichtigste auf einen Blick:
45% Eiweiß
Liefert Mineralien & Spurenelemente
Süßlich-nussiger Geschmack
10% Kohlenhydrate
Idealerweise mit anderen Mehlen kombinieren


Was ist das?
Die Rede ist von Linum usitatissimum – einer Ölfrucht, aus deren Samen Mehl gewonnen werden kann. Genau wie die Süßlupine ist Lein also keine Getreidesorte. Hauptsächlich nutzt der Mensch Leinsamen aber nicht für Backwaren oder Reformkost, sondern presst Öl aus der Saat aus und verwendet dies sowohl als Speiseöl, als auch in der Industrie. Leinmehl ist also eigentlich nichts Anderes als das, was bei der Ölgewinnung übrigbleibt: „Presskuchen“, der klein gemahlen wird. Durch die Vermahlung ist das Mehl bereits gut aufgeschlossen und die Inhaltsstoffe schnell für den Körper verfügbar. Eine weitere Möglichkeit zur Mehlgewinnung ist, die ganze Saat zu vermahlen, ohne sie zuvor zu pressen. Da bei dieser Variante der Fettgehalt wesentlich höher ist, haben wir uns für ein zuvor entöltes Mehl entschieden, welches zudem aus biologischem Anbau stammt.
Was macht das?
Leinmehl ist nicht nur als Ersatz für herkömmliches Mehl geeignet – es ist auch ein gutes Bindemittel und eignet sich deshalb als pflanzlicher Ersatz für Eier oder als natürlicher Soßenbinder. Sowohl gelbes, als auch braunes Leinmehl besitzt einen dezenten nussigen Geschmack, der aber eher an Herzhaftes erinnert. Wir achten daher darauf, es nur als Ergänzung einzusetzen und empfehlen auch euch, Leinsamenmehl in süßen Backwaren eher sparsam zu nutzen und mit anderen Mehlen zu kombinieren.


Was kann das?
Mit nur 2g Kohlenhydraten pro 100g ist Leinmehl die ungeschlagene Nummer 1 unter den Low Carb Mehlen. Sowohl helle, als auch dunkle Leinsamenmehle sind fettarm (9g/100g), ballaststoffreich (40g/100g) und eignen sich für eine glutenfreie Ernährung.
Identisch sind die verschiedenen Mehlsorten aber nicht: neben einer unterschiedlichen Fettsäuren-Zusammensetzung, besteht der größte Unterschied in dem Quellvermögen. Alle Leinmehle besitzen die Fähigkeit, viel Flüssigkeit zu binden, helles Leinsamenmehl hat jedoch eine noch größere Kapazität für Wasseraufnahme als sein dunkles Pendant.
Besonders innerhalb der Diät könnt ihr euch diese Eigenschaft zu Nutzen machen, denn sie sorgt für ein angenehmes Sättigungsgefühl ohne viele Kalorien zu liefern.


Das Wichtigste auf einen Blick:
2% Kohlenhydrate
Herzhaft-nussiger Geschmack
Hohes Quellvermögen
Ballaststoffquelle
Als Ergänzung zu anderen Mehlen nutzen 

https://sweetkitcen.de/blogs/zutatenaufklaerung/susslupinenmehl
https://sweetkitcen.de/blogs/zutatenaufklaerung/leinmehl-1

Wann frühstückt ihr denn so?

Fangen wir doch mal mit dem Frühstück an! Ich muss z.b. morgens sehr früh zur Arbeit, und bekomme um diese Uhrzeit keinen Bissen runter. Geht es euch da genauso wie mir? Damit ich aber nicht wieder der Versuchung verfalle, nehme ich mir ab sofort ein paar Scheiben von meinem Eiweißbrot mit. Und damit dies alles auch zuckerfrei bleibt, habe ich hier den schmackhaften Fruchtaufstrich Himbeer/Tonka Geschmack. Das klingt nicht nur gut, sondern ist auch verdammt lecker.

Zuaten:

Himbeeren 66 % , Xylit, Pektin, Tonkabohne, Zitronensäure.

Nährwertangaben je 100 g

  • Brennwert (kcal/kJ) 119 kcal/ 499 kJ
  • Fett 0,3 g
  • davon gesättigte Fettsäuren 0,0 g
  • Kohlenhydrate 42 g
  • davon Zucker 4,0 g
  • davon mehrwertige Alkohole 33 g
  • Ballaststoffe 4,6 g
  • Eiweiß 1,1 g
  • Salz 0,00 g
Protein Donuts

Dieser Anblick, da läuft einem doch das Wasser im Mund zusammen. Und das Beste ist, man braucht kein schlechtes Gewissen haben während man diese Köstlichkeiten isst. Da Geschmäcker ja zum Glück verschieden sind, ist sicher für jeden etwas dabei. Meine Favoriten sind definitiv die Protein Waffeln, die Pfirsich-Mandel Tarte und der Erdbeer Kuss Muffin.

Backmischung Cookies

Und wenn ihr jetzt auch so richtig Lust auf himmlisches Gebäck habt, lege ich für euch noch eine Portion oben drauf.

Mit dem Code:  SWEETKATHARINA bekommt ihr ab sofort bei Sweet Kitçen 10% Rabatt im Onlineshop!

“ Everything that makes me happy“ Euer Back Bienchen

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse ein Komentar