Kenwood KFLEX kompakt Küschenmaschine – Produkttest

von Backbienchen

Enthält Werbung!

Kenwood
Kenwood KFLEX

Ich durfte diese großartige Kenwood KFLEX Kompakt Küchenmaschine FHM 155 SI testen! Um die Spannung etwas zu steigern, dieses Gerät ist eine absolute Allround Maschine, aber mehr dazu später. Als ich das Paket bekommen habe, dachte ich mir erst, „oh mein Gott, was ist den da alles drin“. Ein riesen Karton, umso größer war die Freude beim auspacken. In insgesamt drei Kantons sicher verpackt, da konnte definitiv beim Transport nichts schief gehen.

Als ich das Paket geöffnet habe, fiel mir gleich auf das alles sehr geordnet an seinem Platz war. Das lag daran, dass es zusätzliche Pappeinlagen gab, die genau auf die einzelnen Teile angepasst waren. Da besteht keine Gefahr das Teile aneinanderstoßen können oder eventuelle Kratzspuren entstehen. Allein das Design finde ich schön, mit dem gebürsteten Metallgehäuse passt es perfekt in meine Küche. Vier großen Gummifüßen versprechen einen perfekten Stand, dass habe ich natürlich genau getestet zwinker zwinker …

Kenwood

Jetzt schaut euch doch bitte mal an wieviel Zubehör dabei ist. Ich war begeistert, und hatte gleich tausend Ideen im Kopf. Am besten erzähle ich euch welches Zubehör dabei ist und was man damit machen kann. Sorry vor lauter fotografieren habe ich ein Zubehörteil nicht auf dem Bild ( das Rührelement ), dass befindet sich in der Metallschüssel.

Zubehör:

  • Metallschüssel 1,5 l
  • Arbeitsschüssel 1,5 l
  • Acryl Mixeraufsatz 1,6 l
  • Rührelement
  • Schneebesen
  • Teighacker
  • Messereinsatz
  • Scheiben zum Schneiden, Raspeln und Stifteln
  •  
  • Zitruspresse mit Spritzschutz
  • Waagschale
  • Spachtel (Teigschaber)
  • für Teige
  • für Schneid, Reib und Zitruspressen-Einsatz
  • zum Eis crushen, Smothies, Suppen u.v.m
  • für perfektes unterheben
  • für das aufschlagen von Sahne oder Eischnee
  • für einen glatten Teig
  • zum gleichmäßigen zerkleinern
  • zum Raspeln, Stifteln, Schneiben schneiden, Pommes
  • zum pressen von Zitronen, Orangen
  • zum Gramm genauen abwiegen
  • um den Teig aus der Schüssel zu schaben

Oben schrieb ich schon, dass diese Maschine ein absolutes Allround Gerät mit exakt 1000 Watt Leistung ist. Wenn ihr mich fragt, dass ist jede Menge Kraft für so eine kleine Maschine. Die KFLEX lässt sich sehr leicht bedienen, auch wenn man noch nie mit einer Küchenmaschine gearbeitet hat. Das einschalten erfolgt ganz einfach über den Drehknopf. Was ich so klasse finde ist, die integrierte Waage, die einmal kg oder Ib oz anzeigt. Sie verfügt über einen Timer bis zu 10 Minuten und wiegt max Zutaten bist zu 3 kg.

Es gibt zwei Möglichkeiten des Abwiegens, einmal über die Schale oder direkt mit der Schüssel. Dafür braucht ihr nur die Taste Zero drücken und die Zutaten einfüllen und fertig. Jedoch wollte ich unbedingt wissen, ob sie einen sicheren Stand auf meiner Küchenarbeitsfläsche bietet, auch wenn kein weicher Teig gemacht wird. Dazu eignet sich auch gerne mal ein Mürbeteig, wo die Butter noch etwas fester ist. Dazu habe ich die Metallschüssel mit dem Teighacker verwendet was prima funktioniert hat. Ok, ein klein wenig hat sich die Maschine bewegt, aber das macht meine große Erna auch hi hi…

Wo ich allerding immer noch sehr überrascht von bin ist das Rührelement, bis in jeden Winkel der Schüssel hat es alle Teigreste mitgenommen nichts hing mehr an der Schüssel. Glaubt mir das schafft mansch große Maschine nicht.

Den Mixaufsatz und den Scheibenaufsatz, um meine Mango in Scheiben zu schneiden habe ich ebenfalls getestet. Bei diesem Ergebnis habe ich leider feststellen müssen das mich das nicht überzeugt hat. Die 2 mm und eine 4 mm Scheibe habe ich ausprobiert und beide waren zu dünn, so dass ich sie doch von Hand schneiden musste. Aber um dies nicht als Negativpunkt anzusehen, denke ich lag es einmal daran das die Mango zu weich war für die Scheibe. Und beim Mixer war es so, dass die Menge zu wenig war, sodass die Masse unter das Messer ging und das nicht packen konnte. Also für mich war das logisch das viel mehr Masse an Obst oder Gemüse in den Mixbehälter muss.

Wo ich fest von überzeugt bin! Gemüse wie, Zucchini, Möhren, Kartoffeln, Tomaten, Äpfel schafft sie bedenkenlos. Der Messereinsatz kam bei diesem Rezept hier nicht zum Einsatz, aber der wird in absehbarer Zeit für Nüsse eingesetzt. Was das Zubehör betrifft hätte ich eventuelle Verbesserungsvorschläge! Vielleicht könnte man ja, den Schneebesen, die Waagschale und die Zitruspresse nicht aus Kunststoff, lieber aus Metall herstellen. Und wenn ihr jetzt wissen möchtet, was ich mit der Kenwood kompakt Küchenmaschine so grandioses gebacken habe, scrollt ihr einfach weiter runter.

                                                                                                    

Mango Blumen Tarte

Mango Tarte

Mango Blumen Tarte

Enthält Werbung! Ich durfte diese großartige Kenwood KFLEX Kompakt Küchenmaschine FHM 155 SI testen! Um die Spannung etwas zu steigern, dieses Gerät ist eine absolute Allround Maschine, aber mehr dazu… Drucken
Anzahl: 10 Stücke Zubereitungszeit: Koch/Backzeit:
Nährwertangabe 200 kcal 20 grams Fettanteil

Zutaten

Teig:
240 g Mehl
90 g Puderzucker
30 g Kokosmehl
130 g Butter kalt
1 Bio Ei Gr M
1/2 Tl Salz
Fruchtspiegel:
1 Mango
4 Blattgelatine
2 El Birkenzucker
Creme:
500 g Magerquark
150 g Naturjoghurt
6 Blattgelatine
2-3 El Birkenzucker

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

 

  • Mehl, Puderzucker, Kokosmehl, Bio Ei, Salz und Butter in Flöckchen in die Maschine geben und so lange rühren bist sich alles vermischt, und ein Teigball entstanden ist.
  • Teig in Frischhaltefolie packen und für ca. 45 Minuten in den Kühlschrank legen. Danach ausrollen und in eine 25 cm runde Tarteform mit herausnehmbaren Boden legen, wer so eine Form nicht hat, kann auch eine Springform benutzen. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Anschließend Backpapier auf den Teig legen und mit Hülsenfrüchte befüllen und 35 Min bei 180° Ober/Unterhitze mittlerer Einschub Blind backen. Nach dem backen warten bis der Boden abgekühlt ist.
  • Eine Mango schneiden und mit einem Pürierstab zerkleinern. Dann 4 Blattgelatine einweichen und in einem Topf auflösen. Etwas Mango Püree zu der Galatine geben und verrühren, und alles zum Mango Püree geben. Das Ganze kann jetzt auf den Tarteboden gleichmäßig verteilt werden. Das Ganze muss jetzt, wenn es schnell gehen soll für ca. 20 Min in den Froster, oder ca. 2-3 Stunden in den Kühlschrank.
  • In der Zwischenzeit könnt ihr die Creme vorbereiten. Quark, Naturjoghurt, Birkenzucker und die Galatine (gleicher Vorgang wie beim Mango Püree) verrühren, und auf das festgewordene Mango Püree verteilen.
  • 2 Mangos in dünne längs Scheiben schneiden und waagerecht von außen nach innen auf die Creme setzten.

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Anmerkungen

Ihr könnt natürlich auch normalen Haushaltszucker nehmen oder einfach gar keinen.

Ich hoffe euch gefällt meine Mango Blumen Tarte. In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen wunderschönen Abend!

Ich möchte mich nochmal ganz herzlich für die Kooperation mit der Firma Kenwood bedanken.

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse ein Komentar

Ich akzeptiere