~ Lemon-Curd Zitronencreme ~

von Backbienchen

Vorgestern habe ich euch meine leckere Zitronen-Biskuitrolle gezeigt, die ich mit frisch zubereitetem Lemon-Curd gemacht habe.
Es wäre doch echt gemein von mir das Rezept dafür geheim zu halten, obwohl man dies schon haufenweise im Netz finden kann.

Naja! Ist ja nicht so schlimm, vieleicht kann es ja der ein oder andere doch noch gebrauchen 😉 Probiert es doch einfach mal aus und berichtet mir wie ihr es findet, ich freue mich auf eure Lemon-Curd Kreationen.

 

Rezept:

150  ml            Zitronensaft aus ca. 4 Bio Zitronen
3                   Bio Eier
80  g               Butter
1  EL            Speisestärke
225  g               Zucker

Zubereitung:

Zitronen heiß abwaschen und die Schale abreiben. Anschließend den Saft auspressen, 150 ml davon zusammen mit dem Zitronenabrieb, Zucker und Speisestärke in einen Topf geben und das ganze aufkochen lassen. Die Eier kurz mit einem Schneebesen aufschlagen und zur Seite stellen, die
Butter in kleine Würfel schneiden mit in den heißen Topf geben bis sie sich kommplett aufgelöst hat. Dann die Temperatur runter stellen, die geschlagenen Eier hinzu geben und solange rühren bis die Konsistenz fester wird (vergleichbar in etwa mit einem Marmeladenaufstrich). Achtung! Das kann mal gute 10 Minuten dauern, immer weiter rühren 😉
Wenn ihr die richtige Konsistenz erreicht habt, siebt ihr das ganze durch ein Sieb damit der restliche Zitronenabrieb nicht im Lemon-Curd bleibt. Dann füllt ihr die Creme in ein gut verschließbares sauberes Glas. Bei Zimmertemperatur gut abkühlen lassen und anschließend in den Kühlschrank stellen und fertig ist das Lemon-Curd!

Man kann Lemon-Curd auch als Brotaufstrich verwenden, gekühlt schmeckt es sehr erfrischend.

 

 

Das Back Bienchen wünscht euch viel Spaß beim probieren, und sendet euch Sonnige Grüße!

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte dir auch gefallen:

2 Komentare

Kathleen 5. März 2019 - 20:46

Wie lange ist der Lemon Curd haltbar?

Antworten
Backbienchen 6. März 2019 - 12:11

Hallo, in einem destillierten Weckglas mind. 4 Wochen im Kühlschrank. Ich hatte meins sogar 2 Monate im Kühlschrank um es mal auszuprobieren wie lange es haltbar ist, und man konnte es noch wunderbar genießen. Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche GlG Katharina

Antworten

Hinterlasse ein Komentar

Ich akzeptiere