Dessert Glühweinkirschen mit Mascarponecreme auf Spekulatiuskeksboden

von Backbienchen

 „Oh, was war das doch für ein wunderschöner Abend. Gemeinsam habe ich mit meinen Liebsten das große Festmahl genossen.

Ganz traditionell wie immer am 1. Weihnachtstag habe ich Rouladen mit Klöße und Rotkohl zubereitet und es war köstlich. Wir haben geschlemmt als gäbe es kein Morgen mehr. „Aber“, ihr Lieben ich habe doch noch ein leckeres Dessert für euch! Doch wir waren alle so voll gegessen, so dass wir erst einmal das mächtige Essen ein wenig verdauen mussten.

In der Zwischenzeit haben wir noch ein paar Gesellschaftsspiele gespielt. Ich dann irgendwann: „So“ genug gespielt essen, alle wieder an den Tisch es gibt Nachtisch    ha ha ha ha…. !
Ich sage euch, die waren immer noch Pappen satt. Naja egal, ein Dessert nach einer Pause geht doch immer. Na wer sagst denn alle Gläser leer, dann können die Bäuche ja gar nicht so voll gewesen sein 😉
Es hat allen sehr gut geschmeckt, und das ist für mich die schönste Bestätigung ja dann ihr Lieben Frohe Weihnachten.

Glühweinkirschen mit Mascarponecreme auf Spekulatiuskeksboden

Bewertung 3.3/5
( 95 voted )
Anzahl: 4 Zubereitungszeit: Koch/Backzeit: Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

  • 176 g Sauerkirchen aus dem Glas
  • 250 ml Glühwein oder Kirschsaft aus dem Glas (Für Kinder)
  • 2 Beutel Glühweingewürz
  • 80 g Zucker
  • 1 Pck Gelatine Fix
  • 500 g Mascarpone Spekulatiuskekse für den Boden

Zubereitung

Das Glühweingewürz aus dem Beutel nehmen und in einen Mörser pulverisieren. Die Kirschen zusammen mit dem Glühweingewürz, Glühwein oder Saft und Zucker in einem Topf aufkochen und zum Schluss das Gelatine Fix dazu und abkühlen lassen.
 
Mascarpone in eine Schüssel geben. Etwas Mascarpone in eine Schale geben und mit etwas  Glühwein (oder Saft) verrühren und mit in die Schüssel zur restlichen Mascarpone geben. Anschließend soviel Saft hinzu geben bis die Masse eine gute Konsistenz zum befüllen der Gläser hat ( Spricht nicht so fest ).
 
Jetzt werden die Spekulatiuskekse zerkleinert und in die Dessert-Gläser verteilt, darauf kommt im Anschluss die Creme und zu guter Letzt die Glühweinmasse.
 
Hast du mein Rezept ausprobiert?
Wie hat es Dir gefallen? Wenn Du es magst, verlinke mich gerne auf Instagram @backbienchen

 
 
Das Back Bienchen wünscht euch viel Spaß beim nachbacken, und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Das könnte dir auch gefallen:

16 Komentare

Tiggi 24. Dezember 2020 - 14:57

Hallöchen, bereite gerade deinen Nachtisch zu und frage mich welchen Saft ich zur mascarpone geben soll. Der Saft wurde doch an die Kirschen getan und aufgekocht.. 🤔

Antworten
Backbienchen 27. Dezember 2020 - 12:23

Hallo Tiggi sorry das ich dir jetzt erst schreibe. Entschuldige das ich es so undeutlich in das Rezept geschrieben habe. Ich habe 2 EL aus meiner restlichen Glühweinflasche entnommen, da sind ja mehr als 250 ml drin. Werde dies aber im Rezept abändern. Danke für deinen hinweiß.

Liebe Grüße Katharina

Antworten
linde 15. Dezember 2019 - 16:23

tolles rezept

Antworten
Backbienchen 15. Dezember 2019 - 16:33

Vielen lieben Dank. Es freut mich sehr das es dir gefällt, ich wünsche dir eine wunderschöne Weihnachtszeit.

Liebe Grüße

Katharina

Antworten
Kirsten Mohrmann 21. Dezember 2020 - 18:48

Hab auch mal eine Frage. Wenn ich von dem Glühwein etwas in die Mascarpone Creme rühre, wird denn davon nicht die Creme rot gefärbt? Auf deinen Fotos sieht es aber normal hell aus.
Liebe Grüße Kirsten

Antworten
Backbienchen 27. Dezember 2020 - 12:03

Hallo Kirsten, sorry das ich dir erst jetzt schreibe. Es kommt nur sehr wenig Glühwein in die Creme, sonst ist die Creme zu flüssig. Ich habe 2 EL verwendendet, dass macht die Creme nicht Rot weil der Anteil von der Mascarpone höher ist. Der meiste Glühwein Anteil ist oben auf der Creme.

Liebe Grüße Katharina

Antworten
Anna 23. Dezember 2020 - 14:39

Hallo ich würde diesen Nachtisch gerne morgen machen, allerdings steht hier nur 2 Beutel Glühweingewürz und ich habe nur losen bekommen, wie viel brauche ich dann davon ?
Lg Anna

Antworten
Backbienchen 27. Dezember 2020 - 12:11

Hallo Anna, leider kann ich dir erst jetzt schreiben sorry. Ich habe die Glühweingewürz-Beutel von Meßmer verwendet, da sind in einem Beutel 1,5 g, so kannst du 3 g loses Glühweingewürz verwenden.

Liebe Grüße
Katharina

Antworten
Sabine 15. November 2019 - 9:53

Liebes Backbienchen, sieht ja traumhaft aus!! Wie bekommt man den schönen oberen Rand an den Gläsern hin?

Antworten
Backbienchen 16. November 2019 - 16:38

Hallo liebe Sabine ich freue mich sehr das mein Dessert so gut bei dir ankommt. DU, dass ist ganz einfach! Den Glas Rand brauchst du nur mit etwas Wasser anfeuchten und in zerkleinerte Speckulatiuskekse wälzen schon hast du einen himmlischen aussehenden Rand. Ich wünsche dir eine wunderschöne Weihnachtszeit und guten Appetit.
Ganz liebe Grüße
Katharina

Antworten
Jakob Eggebrecht 28. November 2019 - 19:48

Wo bekomme ich das Glühweingewürz her? Kann man da auch diese teebeutel nehmen?

Antworten
Backbienchen 15. Dezember 2019 - 16:31

Hallo Jakob, sorry dass ich so spät Antworte bin gerade etwas im Stress. Das bekommst du z.b bei Rewe.

Antworten
Backbienchen 15. November 2018 - 12:02

Hallo liebe Vanessa ich danke dir für diesen Hinweis, dass hab ich ja garnicht mit angegeben. Ja das Glühweingewürz wird mit aufgekocht, habe es auch gleich in meiner Rezept ( Zubereitung ) geändert nochmals vielen Dank. Ich freue mich sehr das du das Dessert ausprobieren möchte, vieleicht magst du mir ja später ein Feedback hinterlassen? Ich wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit GlG Katharina

Antworten
Vanessa 14. November 2018 - 14:49

Liebes Backbienchen,

Ich bin gerade auf der Suche nach einem Dessert für Weihnachten und dabei auf dein suuuuuuuper lecker klingende Rezept gestoßen.

Hab ich das richtig verstanden, dass das Glühweingewürz nachdem es pulverisiert wurde, mit dem Saft aufgekocht wird?

Liebe Grüße
Vanessa

Antworten
backbienchen-admin 29. Oktober 2018 - 12:04

Liebe Angela ich freu mich das dir meine Rezepte gefallen. Hast du schon etwas nachgebacken von meinen Rezepten? Dein Feedback würde mich sehr interessieren! LG Katharina

Antworten
Angela 27. Oktober 2018 - 18:55

Super lecker ist alles!!

Antworten

Hinterlasse ein Komentar