Super schnelles Dinkel Chiabrot

von Backbienchen


„MMMMhhhh…, ich liebe den Duft von frisch gebackenem Brot, ihr auch? Ich könnte das den ganzen Tag über riechen, zumindest konnte ich es gestern eine Zeitlang genießen. Bei diesem Dinkel Chia-Kastenbrot habe ich dieses Mal alles richtig gemacht, es hat auf Anhieb funktioniert, und es schmeckt so Ultra lecker. Es ist von außen schön kross und von innen luftig und locker, genauso wie ich es mag. Wenn ich ehrlich sein darf, bin ich schon etwas stolz auf mich. Dieses Rezept ist nämlich aus dem Bauchgefühl heraus entstanden, und ich hätte niemals gedacht, dass es so gut wird.

Dinkel Chia Brot

Dinkel Chia Kastenbrot für eine Kastenform 26 x 11 cm

Bewertung 3.8/5
( 8 voted )
Anzahl: 10-12 Scheiben Zubereitungszeit: Koch/Backzeit: Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

  • 250 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 250 g Dinkelmehl
  • 40 g Chiasamen
  • 40 g Sesam
  • 40 g Haferflocken
  • 20 g Salz
  • 21 g frische Hefe
  • 15 g Zucker
  • 500 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung

  1. Backofen auf  190°C Ober/Unterhitze vorheitzen. Das Mehl, Chiasamen, Sesam, Haferflocken und Salz in eine Rührschüssel geben, und gut vermischen. ich habe das Mehl einmal durch ein Sieb gegeben.
  2. Die frische Hefe zusammen mit dem Zucker im lauwarmen Wasser auflösen, und zur Mehlmischung hinzufügen.
  3. Das ganze jetzt mit einem Kochlöffel oder mit einem Esslöffel gut vermischen, bis sich alles gut verbunden hat.
  4. Brotkastenform einfetten oder mit Backpapier auslegen, und den Teig in die Form geben.
  5. Eine Schale mit etwas Wasser auf ein Backblech stellen, dass gibt dem Brot mehr Volumen, dafür nutzt ihr die unterste Einschubleiste. Auf ein Kuchengitter direkt darüber, stellt ihr eure Kastenform und backt das Ganze bei 190° Ober/Unterhitze je nach Backofen 70-80 Minuten goldbraun.

Notes

Teig bitte nicht lange ziehen lassen, da durch die Chia Samen das Brot sonst nicht durchgebacken wird.

Hast du mein Rezept ausprobiert?
Wie hat es Dir gefallen? Wenn Du es magst, verlinke mich gerne auf Instagram @backbienchen

Da mein Brotbackerlebnis bisher zum Scheitern verurteilt war, und ich stehts aufs Neue enttäuscht war, hat mich dieses Brotrezept sowas von glücklich gemacht. Glaubt mir, dass kann ich jetzt im Schlaf, ich freue mich wie bolle.

Freunde, Verwandte, Blogger, ja sogar Bäcker geben mir immer wieder Tipps. Es ist mir eine große Hilfe und ich werde immer besser besser. Es ist toll, wenn man der Sache schon ein ganzes Stück näher kommt. Aber, meine persönliche Messlatte setzte ich mir verdammt hoch, ich möchte ein Brot backen sowie es der Bäcker früher gemacht hat. Leider gibt es nur noch wenige Bäcker, die ihr Brot selbst herstellen. Wirklich schade, findet ihr nicht auch? Die Handwerkskunst wird leider micht mehr so geschätzt wie früher, da ist man gerne noch zu seinem lieblings Bäcker gegangen. Naja, vieleicht merken wir alle, das diese Zusätze unserem Körper gar nicht gut tun. Ich kann euch in diesem Fall, wirklich nur ans Herz legen, gebt ein wenig mehr aus und habt dafür was besonderes.

Kennt ihr noch Traditionsbäcker? Ich würde mir so gerne mal eine Traditiosbäckerei ansehen und einmal zusammen mit einem Bäcker Brot backen. Vieleicht hab ich ja mal das Glück. Ich gebe jedenfalls nicht auf, irgendwann werde ich für mich das ultimative Brotrezept finden.

Ihr Lieben, in diesem Sinne machts gut „Everything that makes me happy“ Euer Back Bienchen

Das könnte dir auch gefallen:

17 Komentare

Anja 29. März 2021 - 11:10

Hallo Katharina,
schiebst du das Brot in den vorgeheizten Ofen oder in den kalten Ofen ?
Ich würde den jetzt in den vorgeheizten Backofen stellen, habe eine Rezept dafür.

LG Anja

Antworten
Backbienchen 29. März 2021 - 11:38

Hallo Anja, gut das du fragst. Ups, dass habe ich ja gar nicht mit angegeben. Aber, du hast das zum Glück schon richtig erkannt, es wird in den vorgeheizten Backofen geschoben.

Ganz liebe Grüße Katharina

Antworten
Suse 16. April 2021 - 18:10

Hallo Katharina ,
Ich hab heute dein Rezept ausprobiert , weil ich schnell ein Brot brauchte. Ich habe es gleich nach dem anrühren in den vorgeheizten Ofen geschoben und 110 Min gebacken und ich muß sagen….es ist sehr gut geworden. Werde ich öfters machen wenn es schnell gehen muss.
Ich backe mein Brot immer selbst, am Wochenende wenn ich mehr Zeit habe ,dann lasse ich den Teg auch gehen.

Aber grosses Lob für dich ich kann nur weiterempfehlen!

LG Suse

Antworten
Backbienchen 19. April 2021 - 15:42

Hallo Suse, dass freut mich sehr zu lesen. Oh ja, als schnelle Variante ist es das perfekte Brot. Ich danke dir für deine lieben Worte.
Liebe Grüße Katharina

Antworten
Lisa 4. März 2021 - 16:14

Habe das Brot bereits dreimal gebacken und es ist leider nur das erste mal was geworden!
Die anderen Male habe ich den Teig gehen lassen, zuletzt 12 Stunden über Nacht, weil es nunmal ja auch die gesündere Variante ist.
Das Brot backt einfach nicht durch und das obwohl es über 110 Minuten im Ofen war und das Brot durch meine Backform sogar noch breiter und schmaler war.
Was läuft falsch?

Antworten
Backbienchen 4. März 2021 - 17:45

Hallo Lisa! Diesen Teig Variante, darf nicht lange ziehen. In dem Teig sind Chia Samen enthalten, in Verbindung mit Wasser quellen diese beim längerem stehen lassen auf, und bekommen eine Gel artige Substanz. Diese fürt dazu das dein Brot innen nicht durch bäckt. Ich hoffe ich konnte dir damit helfen und du hast weitehin Freude an den Rezepten.

Ganz liebe Grüße
Katharina

Antworten
Lisa 5. März 2021 - 14:00

Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort.
Habe tatsächlich auch schub an die Zutaten gedacht, aber eher an die Haferflocken.
Meinst du man könnte den Teig ohne die Chia Samen anrühren gehen lassen und dann die Chia Samen nachträglich unterheben?
LG Lisa

Antworten
Backbienchen 9. März 2021 - 16:14

Hallo Lisa, die Chia Samen sind Denke ich die Hauptursache dafür das das Brot nicht durchgebacken war. Leider kann ich dir aber keine 100 % geling Garantie versprechen, da ich es selbst noch nicht ausprobiert habe ohne die Chia Samen und bei längerem ziehen lassen. Ich würde es einfach nochmal probieren. Aber es würde mich schon sehr interessieren ob es geklappt hat.

Liebe Grüße Katharina

Antworten
Nici 23. Oktober 2020 - 4:10

Hallo Katharina.
Vielen Dank für deine Antwort. Ich konnte nicht warten und habe es gebacken. Es ist super geworden hat sehr lecker geschmeckt. Wird wieder gebacken. Da ich sehr viel backe, weiß ich gar nicht mehr welche Größe ich genommen habe😅. Aber wie schon gesagt. Ein super Rezept. Viiiiielen Dank dafür 👍🏼
Liebe Grüße Nici

Antworten
Nici 13. Oktober 2020 - 6:22

Hallo😄
Ein Rezept was ich gerne ausprobieren möchte ☺️
Ich habe eine Frage.
Welche Größe hat deine Backform?
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Lg Nici👋🏼

Antworten
Backbienchen 21. Oktober 2020 - 15:42

Hallo liebe Nici,
sorry das ich dir jetzt erst schreibe. Das ist gut das du mich nach der Größe der Backform anschreibst, die hatte ich nämlich vergessen mit anzugeben. Die Backform ist 26 x 11 cm (Kastenform). Ich bin sehr gespannt und hoffe sehr das es dir schmeckt.

Ganz liebe Grüße

Katharina

Antworten
Anja v. Meine Torteria 2. März 2019 - 19:58

Ein Traum von einem Brot!

Antworten
Backbienchen 2. März 2019 - 20:27

Anja meine süße, du muss das unbedingt testen bitte bitte bitte glg

Antworten
Annika 15. April 2019 - 15:11

Kann man den sesam auch durch etwas anders ersetzen zb Quinoa?

Antworten
Backbienchen 28. April 2019 - 16:42

Hallo Annika ich grüße dich herzlich. Sorry das ich dir jetzt erst zurück schreibe. Ich selbst habe es mit Quinoa noch nicht ausprobiert. Vom Bauchgefühl her würde ich sagen ja, aber 100 % weiß ich es nicht.
Liebe Grüße

Antworten
Annika 5. Mai 2019 - 14:28

Also da es auch mit jeweils mehr chia und Haferflocken, um den sesam zu ersetzen, geklappt hat denke ich das es auch mit Quinoa klappen wird… Aber das teste ich jetzt…
Aber ich persönlich hab auch beim 2 mal nachbacken weniger Salz benutzt da es mir beim ersten mal zu salzig war und das hat auch sehr gut geklappt 🙂

Antworten
Backbienchen 15. Mai 2019 - 15:27

Hallo Annika ich finde dein Feedback total klasse vielen Dank schonmal dafür. Dann wird es mit dem Quinoa auf jeden Fall klappen, aber berichte mal wie es geworden ist. Ja, mit der Salz Angabe hast du definitiv Recht werde das ändern, super das du mich darauf aufmerksam gemacht hast.
Liebe Annika ich wünsche dir noch eine angenehme Restwoche. Ganz liebe Grüße Katharina

Antworten

Hinterlasse ein Komentar