Weihnachtsstollen

von Backbienchen

Der Zauber der Weihnacht beginnt für mich an dem Tag, an dem der erste Weihnachtsstollen und die ersten Weihnachtsplätzchen im Backofen liegen. Der Duft von Zimt, Muskat, Kardamom und Nelken der sich durch die ganze Wohnung zieht, und du nie genug davon bekommen kannst. Die Vorfreude auf die wunderschönen Momente mit meinem Sohn, wenn wir beide den Teig kneten und die Plätzchen ausstechen.

Auch dieses Jahr bin ich wieder zu Gast beim Blod-Adventskalender von Sasibella . Hiermit öffne ich euch heute mein #Türchen Nummer 14, dahinter verbirgt sich ein Weihnachtsstollen-Rezept mit einer extra Portion Liebe.

 

Wusstet ihr eigentlich, dass der Puderzucker der auf dem Stollen liegt, an das gewickelte Christkind erinnern soll? Also ich wusste das bisher noch nicht, klingt irgendwie logisch oder ?

 

Weinachtsstollen

Der Zauber der Weihnacht beginnt für mich an dem Tag, an dem der erste Weihnachtsstollen und die ersten Weihnachtsplätzchen im Backofen liegen. Der Duft von Zimt, Muskat, Kardamom und Nelken… Drucken
Anzahl: 2 Zubereitungszeit: Koch/Backzeit:
Nährwertangabe 200 kcal 20 grams Fettanteil

Zutaten

500 g Mehl
100 g Zucker
300 g Butter
45 g Frische Hefe
5 g Salz
120 ml Milch
200 g Marzipan
4-5 Tropfen Bittermandel Aroma
1 Mark einer Vanilleschote
200 g Rosinen
100 g Orangeat
100 g Zitronat
1 TL Kardamom
1 TL Zimt
1 TL Muskat
1 TL gemahlene Nelken
1 Bio Eier ( M )

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

Die Milch in einem kleinen Topf etwas erwärmen, darin die Hefe mit etwas Zucker geben und gut verrühren. In der Zwischenzeit das Mehl in eine Schüssel geben, und in der Mitte mit einem Löffel eine Mulde bilden.

Anschließend die Zutaten wie Zucker, Salz, Vanillemark, Aroma, Zimt, Muskat, Kardamom, gemahlene Nelken und Ei zu dem Mehl geben und die Hefemischung hinzugießen. Das ganze ca. 5 Min mit dem Knethaken eurer Küchenmaschine gut durchkneten. Nach dem kneten die Schüssel abdecken und ca. 60 Min an einem warmen Ort gehen lassen.

Wenn der Teig sich deutlich vergrößert hat, legt ihr diesen auf eine bemehlte Arbeitsfläsche und knetet mit den Händen die restlichen Zutaten wie Zitronat, Orangeat und die Rosinen unter den Teig. Diesen teilt ihr in zwei gleiche Hälften auf, und rollt sie zu einem Rechteck aus.

Nun formt ihr den Marzipan in zwei Würste, so das sie längs zwischen den Teig gelegt werden können. Nun rollt ihr den Teig mit dem Marzipan bis zur Mitte zusammen und drückt diesen etwas an, jetzt die Teige nur noch auf  ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 150°

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

 

 

 

 

Aber ich möchte euch heute gerne noch etwas offenbaren! Ich entführe euch heute hinter die Kulissen meiner Food-Fotografie. Viele haben mich schon darauf angesprochen, wie bekommt du das immer mit den schönen Bildern hin?

Für diese Bilder die ihr hier seht, habe ich ca.2 Stunden gebraucht. Ja, dass ist viel arbeit und liebe zum Detail, es wird hier und da immer wieder mal die Dekoration verändert. Ganz abgesehen von der Deko, die muss nähmlich fast immer neu gekauft werden, Teller, Schalen, Besteck, Schüsseln, Vasen, Tablets, Tassen u.v.m das geht ganz schön ins Geld und unsere Schränke platzen aus allen Schanieren.

Aber nicht nur das ist wichtig, auch die Ausrüstung wie Licht, Objektive, Reflektoren, Hinter und Untergründe aus Holz, Stoff, Papier, Plastik, etwas Dekorationsfantasie und die Kameraeinstellungen spielen eine große Rolle die solltet ihr wissen. Ja ich arbeite auch mit einem Fotobearbeitungsprogramm. Keine Sorge, ich habe bei Null Ahnung angefangen und habe es auch geschafft, durch viel lesen sei es Bücher, Internet oder Erfahrungsaustausch mit anderen Bloggern ihr schafft das.

 

 

Liebe Sandy es war mir wieder eine große Freude bei deinem diesjährigen Blog-Adventskalender dabei sein zu dürfen. Ich hoffe dir, und allen anderen gefällt mein Rezept. Das größte Geschenk was ihr dem Back Biechen machen könnt, backt was das Zeug hält und berichtet mir wie euch das Rezept gefallen hat. Ich wünsche euch und euren Familien eine wunderschöne Weihnachtszeit bleibt Gesund und fühlt euch ganz dolle gedrückt.

„Everything that makes me happy“ Euer Back Bienchen

 

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse ein Komentar

Diese Website nutzt Tracking durch Google Analytics, damit ich dir die beste Nutzererfahrung bieten kann. Alle Daten werden anonym ausgewertet. Möchtest du das Tracking deaktievieren, klicke auf "Ablehnen".