Kartoffel-Gemüsepfanne mit Putenbrustfilet

von Backbienchen


Bei uns gab es gestern eine richtig leckere Kartoffel-Gemüsepfanne mit Putenbrust. Mein Mann und ich gehen des Öfteren mal in unser Lieblings Brauhaus um die Ecke, dort esse ich meistens so eine Kartoffelpfanne. Als Inspiration habe ich sie jetzt einfach mal Zuhause nachgekocht. Ich habe sie ein wenig abgewandelt mit verschiedenen Gewürzen nach unserem Geschmack, und es hat großartig geschmeckt. Ok, wir waren danach alle Pappen satt aber glücklich, da sieht man mal was gutes Essen ausmacht.


Kartoffel-Gemüsepfanne mit Putenbrustfilet

Bei uns gab es gestern eine richtig leckere Kartoffel-Gemüsepfanne mit Putenbrust. Mein Mann und ich gehen des Öfteren mal in unser Lieblings Brauhaus um die Ecke, dort esse ich meistens… Drucken
Anzahl: 4 Zubereitungszeit: Koch/Backzeit:
Nährwertangabe 200 kcal 20 grams Fettanteil

Zutaten

800 g Putenbrustfilet
900 g Speisekartoffeln
1x rote Paprika
1x kleiner Brokkoli
3x Petersilienwurzel
1x Mangold
1x Zuchini
2x Knoblauchzehe
4-5 Rosmarinzweige
zum Würzen Salz, Pfeffer, Curry, Curcuma, Ingwer
Olivenöl zum braten und einlegen

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Zubereitung

  1. Putenfleisch, Knoblauch klein schneiden mit allen angegebenen Gewürzen gut würzen. Das Ganze zusammen mit etwas Olivenöl und klein gehackten Rosmarinnadeln von zwei Zweigen in eine kleine Schüssel geben und vermischen. Solltet ihr ein Vakuumiergerät haben, empfehle ich euch auf diese Weise euer Fleisch zu vakuumieren, und anschließend über Nacht in den Kühlschrank zu legen, so kann sich das volle Aroma der Gewürze und des Rosmarins ins Fleisch ziehen.
  2. Kartoffeln vierteln und den Brokkoli in kleine Röschen schneiden kurz vorkochen und zur Seite stellen. Paprika, Petersilienwurzel, Zucchini, Knoblauchzehe und Mangold klein schneiden. Nadeln von den restlichen Rosmarinzweige abzupfen und beliebig klein schneiden.
  3. Das gut durchgezogene Putenfleisch aus dem Kühlschrank nehmen und in etwas Olivenöl zusammen mit den Rosmarinnadeln anbraten. Dann gebt ihr nach und nach das Gemüse dazu Petersilienwurzel, Paprika, Zucchini, ganz zum Schluss kommt der Mangold und die Brokkoli-Röschen.

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.




Für kurzentschlossene oder für die die keine Lust auf große Kochaktionen haben ist dieses Rezept perfekt. Schnell, unkompliziert und lecker, und mit sechs verschiedenen Gemüsesorten seid ihr auf der gesunden Seite, die viel Energie dem Körper liefern. Ich spreche da aus Erfahrung, weil ich in einem der größten Lebensmittel-Discounter arbeite, wo es morgens um 6:00 Uhr schon mit harter Arbeit los geht und Energiereiches Essen für mich sehr wichtig ist.

Umso schöner ist es für mich, wenn etwas übrigbleibt, und ich mein selbstgekochtes Essen in einer Frischhaltebox mit zur Arbeit nehmen kann. Es kommt leider immer noch zu häufig vor das ich ungesunde Sachen esse, und danach mich immer wieder über mich selbst ärgere. Kennt ihr das auch? Oder ich gehe mit Hunger einkaufen, und in meinem Einkaufswagen landet dann kein Gemüse oder Obst, stattdessen Teilchen, Schokolade, Chips usw. Das blöde ist das ich immer Einkaufe, wenn ich Feierabend habe, und ich das als praktisch ansehe, aber ich habe nach der Arbeit immer so Hunger.

Schreibt mir doch mal eure Tipps, wie macht ihr das so?



Ihr Lieben ich wünsche euch ein schönes Wochenende „Everything that makes me happy“ Euer Back Bienchen

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte dir auch gefallen:

2 Komentare

Backbienchen 20. Februar 2019 - 18:36

Hallo Anja, und wie das geschmeckt hat ssssoooo…. lecker! Im Handumdrehen fertig, hab noch eine wunderbare Restwoche GlG Katharina

Antworten
Anja v. Meine Torteria 16. Februar 2019 - 20:41

Das sieht so gut aus! Ein Traum.

Antworten

Hinterlasse ein Komentar

Ich akzeptiere