Gastbeitrag von Lindenthalerin- Gazpacho

von Backbienchen

Als 4. Gastblogger darf ich euch heute die liebe Susanne von Lindenthalerin vorstellen. Kennengelernt haben wir uns beim Kölner Blogger-Stammtisch. Eine Herzblut Thermomix Bloggerin mit großartigen Rezepten. Ich bin ganz klar ein Hefe Legastheniker, und wir beide sind absolut keine guten Freunde. Ja Ja… wir zwei geraten grundsätzlich immer wieder aneinander, aber ganz klar ist, sie ist schuld! Und wenn sie mich ganz zum Verzweifeln bringt, hole ich einfach meinen Jocker aus der Tasche ha. Ich brauche nur einmal mit der Lieben Lindenthalerin zu telefonieren, dann bekomme ich die ultimativen Tipps, und schon hat die Hefe verloren.

Wenn ich mal wieder vorhabe Brot oder Süßen Hefeteig zu backen , kommt in den meisten Fällen immer eine Katastrophe dabei raus. Nur nicht, wenn ich die Tipps von Susanne anwende, da hatte ich bisher immer Glück. Danke liebe Susanne das ich immer auf dich zählen kann.

Da ich in den letzten Jahren sehr viel Zeit in Spanien verbracht habe, dachte ich mir, ich bringe ein leckeres Gazpacho-Rezept zu Backbienchen’s Bloggeburtstag mit. 

Gerade im Sommer wenn es richtig heiß ist gibt es für mich nichts was leckerer ist als ein gutes Gazpacho. Da unser Backbienchen auch schon auf meiner Lieblingsinsel Urlaub gemacht hat, hoffe ich sie freut sich etwas darüber. 

Ich sage hiermit „Herzlichen Glückwunsch liebes Backbienchen und viel Erfolg für die nächsten 5 Jahre“! 

Deine Lindenthalerin 

Gazpacho

Als 4. Gastblogger darf ich euch heute die liebe Susanne von Lindenthalerin vorstellen. Kennengelernt haben wir uns beim Kölner Blogger-Stammtisch. Eine Herzblut Thermomix Bloggerin mit großartigen Rezepten. Ich bin ganz… Drucken
Anzahl: 2-4 Portionen Zubereitungszeit: Koch/Backzeit:
Nährwertangabe 200 kcal 20 grams Fettanteil

Zutaten

• 250g geröstete Brotwürfel
• 500ml kalte Gemüsebrühe
• 2 Knoblauchzehen
• 1 rote Zwiebel
• 1 rote oder gelbe Paprika entkernt in Stücken
• 1 Salatgurke, geschält, entkernt in Stücken
• 500g Tomaten, entkernt in Stücken
• 25ml Olivenöl
• 1/2 TL Meersalz
• 1/4 TL frischer, schwarzer Pfeffer
• 1Messerspitze Cayenne-Pfeffer
• 1/2 TL Zucker
• Ca. 2 EL weißer Balsamico-Essig
• Kräuter zum garnieren.

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Was ist eigendlich Gazpacho?

Gazpacho bzw. Gaspacho ist eine südspanische und portugiesische Suppe aus ungekochtem Gemüse. Sie stammt aus Andalusien (spanisch: gazpacho [gaθ’patʃo]; genauer gazpacho andaluz) und der Algarve (portugiesisch: gaspacho [ɡɐʃˈpaʃu]). Im Deutschen ist die spanische Schreibweise mit z üblich, jedoch zumeist mit eingedeutschter Aussprache des z als s-Laut: [gas’patʃo].[1] Der Duden gibt zum grammatischen Geschlecht an: der oder die Gazpacho.[1]

Die ursprüngliche Suppe geht auf die Mauren zurück und war eine weiße Knoblauchsuppe aus Gurken, Brot, Knoblauch, Olivenöl, Essig, Salz und Wasser. Die Zutaten wurden in einem Mörser zerkleinert. Tomaten und Paprika wurden erst von Christoph Kolumbus aus Amerika nach Europa gebracht und waren bis ins 18. Jahrhundert hinein nicht Bestandteil dieser Suppe.

Liebe Lindenthalerin, ich danke Dir ganz herzlich für dieses köstliches Gazpach Rezept zu meinem 5. Bloggeburtstag. Ich freue mich sehr, dass Du dabei bist!

Weitere Rezepte von Lindenthalerin findet du hier https://lindenthalerin.com/

Hier kannst Du noch bis zum 16.08.2019 20:00 Uhr beim großen Back Bienchen Gewinnspiel mitmachen https://backbienchen.de/bloggeburtstag-5-jahre-back-bienchen/

Unterstütze "Back Bienchen", indem Du diesen Beitrag teilst, wenn er Dir gefällt.

Das könnte dir auch gefallen:

Hinterlasse ein Komentar